02.04.2006

Nachrichtenarchiv 03.04.2006 00:00 Bundespräsident Köhler in Mosambik - erste Station in Afrika

Bundespräsident Köhler ist heute zu einem dreitägigen Staatsbesuch in Mosambik eingetroffen. In der Hauptstadt Maputo wurde Köhler von seinem Kollegen Guebuza mit militärischen Ehren empfangen. Heute Nachmittag sind Gespräche mit Premierministerin Diogo sowie mit Vertretern von Parlament und Opposition geplant. Ein Thema der Gespräche soll der Bildungsbereich sein. Rund die Hälfte der Menschen in Mosambik können nicht lesen und schreiben. Mosambik ist die erste Station der zehntägigen Reise Köhlers im südlichen Afrika. Am Donnerstag fährt er nach Madagaskar und anschließend nach Botswana.