30.03.2006

Nachrichtenarchiv 31.03.2006 00:00 Kirchenführer richten Appell an Israels neue Regierung

Die christlichen Kirchen im Heiligen Land haben die künftige israelische Regierung aufgerufen, die Grenzen zu den Palästinensergebieten nicht einseitig festzulegen. Die Kirchen seien besorgt, dass ein solcher Schritt nur vorübergehende Ruhe, aber keine dauerhafte Verständigung von Israelis und Palästinensern bringe. Die Interessen der Palästinenser mit ihrer demokratisch gewählten Führung dürften nicht ignoriert werden. Die Parlamentswahlen hätten eine Lösung des Konflikts nicht näher gebracht, so die Patriarchen und Bischöfe in ihrem Aufruf.