29.03.2006

Nachrichtenarchiv 30.03.2006 00:00 WM der Asylsuchenden

Parallel zur FIFA-Weltmeisterschaft wird in Hamburg auch die WM der Asylsuchenden ausgetragen. Vier Tage lang spielen Flüchtlinge und Asylsuchende um den Titel. Ziel der anderen WM ist es, das Interesse an der Fußball-Weltmeisterschaft zu nutzen um Menschen in den Mittelpunkt zu rücken, die im Abseits stehen. "Wir wollen sie mitten rein holen, auf den Fußballplatz - in die Gesellschaft", so die Initiatoren. "Abseits - die WM der Asylsuchenden“ ist eine Initiative, die sich größtenteils aus Journalisten, Künstlern und Schauspielern zusammensetzt.