26.03.2006

Nachrichtenarchiv 27.03.2006 00:00 Theologe: Kirchen verfallen lassen manchmal besser als umwidmen

Nach Auffassung des evangelischen Theologen Wolfgang Grünbeck kann es besser sein, Kirchen verfallen zu lassen anstatt sie umzuwidmen. Eine Ruine habe manchmal mehr Wirkung als ein intaktes Gebäude. Bei einer Tagung der Katholischen Akademie in Bayern warnte der Theologe vor der "Selbstsäkularisierung der Kirche". Die großen Kirchen erwägen aus finanziellen Gründen vielerorts die Umwidmung von Kirchen in Museen, Restaurants oder Mehrzweckhallen. Als Alternative schlug Grünbeck vor, die Kirchen mit städtischen Gemeindezentren zu verbinden oder nur stillzulegen und abzuwarten. Die Kirche dürfe ihr symbolisches Kapital nicht verspielen, warnte der Theologe.