24.03.2006

Nachrichtenarchiv 25.03.2006 00:00 Köhler für deutsche Beteiligung am Einsatz in Kongo

Bundespräsident Horst Köhler hat eine deutsche Beteiligung an dem EU-Militäreinsatz im Kongo befürwortet. Deutschland solle sich diesem Engagement nicht verweigern, wenn die Regierung des Kongo um die Entsendung eines Kontingentes bitte. Das erklärte Köhler in einem Zeitungsinterview. Der Vorsitzende des Bundeswehrverbandes, Gertz, sprach sich gegen die Beteiligung deutscher Soldaten aus. - Die Europäische Union beschloss am Donnerstag den Einsatz von 1.500 EU-Soldaten zur Absicherung der Wahlen in Kongo, die für Mitte Juni angesetzt sind. - Bundesverteidigungsminister Jung hatte bereits erklärt, nach der EU-Entscheidung für den Kongo-Einsatz rechne er mit einer großen Mehrheit im Bundestag für die Beteiligung der Bundeswehr. Anfang Mai soll das Parlament über die Beteiligung von 500 Bundeswehrsoldaten an dem EU-Einsatz in Kongo entscheiden.