19.03.2006

Nachrichtenarchiv 20.03.2006 00:00 "Rassismus entschlossen entgegentreten"

Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens haben sich dafür ausgesprochen, "Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Rechtsextremismus in allen seinen Erscheinungsformen entschlossen entgegenzutreten". Weltoffenheit und Toleranz "sollen und müssen die Markenzeichen unseres Landes sein". So heißt es in einer Stellungnahme zum UN-Tag gegen Rassismus an diesem Dienstag, die der Interkulturelle Rat in Deutschland in Darmstadt veröffentlichte. Unterzeichner der Stellungnahme sind unter anderen der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertags, Braun, der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Hundt so wie die CDU-Politikerin Süssmuth.