10.03.2006

Nachrichtenarchiv 11.03.2006 00:00 Lammert: Sozialstaat einschränken, mehr Eigenverantwortung

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat von den Bürgern verlangt, mehr Verantwortung für ihre Lebensrisiken zu übernehmen. Je besser es den Leuten in Deutschland gegangen sei, desto größer seien ihre Erwartungen an sozialstaatliche Leistungen geworden. "Das Manna fällt nicht vom Himmel. Wir leben in einer Zeit nach der Vertreibung aus dem Paradies", so Lammert wörtlich. So sei der Anteil dieser Ausgaben am Sozialprodukt innerhalb von 50 Jahren von einem Sechstel auf ein Drittel gestiegen. Das sei angesichts hoher Schulden nicht mehr zu finanzieren. Lammert äußerte sich heute (Samstag) bei einer Preisverleihung in Mülheim an der Ruhr.