04.03.2006

Nachrichtenarchiv 05.03.2006 00:00 Israel: Staatspräsident verurteilt Zwischenfall in Basilika von Nazareth

Nach dem Zwischenfall in der Verkündigungsbasilika von Nazareth vom Freitagabend haben Kirche und israelische Regierung diplomatische Zeichen zur Entspannung gesetzt. Israels Staatspräsident Katzav verurteilte den Vorfall; er dürfe die guten Beziehungen zwischen der jüdischen und der christlichen Gemeinschaft in Israel nicht trüben. Katzav rief die Gemeinde- und Religionsführer auf, die Spannungen zu entschärfen. Nach der Detonation mehrerer Knallkörper in dem christlichen Gotteshaus durch einen vermutlich geistesgestörten Israeli war es zu Panik und Unruhen gekommen.