17.02.2006

Nachrichtenarchiv 18.02.2006 00:00 Bundeswehrexperten zum Vogelgrippe-Einsatz?

Bundeslandwirtschaftsminister Seehofer will sich heute auf der Insel Rügen ein Bild von den Schutzmaßnahmen gegen die Ausbreitung der Vogelgrippe machen. Am Vorgehen der Rügener Behörden hatte es Kritik gegeben, weil tote Vögel nicht eingesammelt und Fundorte nicht abgesperrt wurden. Nach Zeitungsberichten soll Seehofer zur Bekämpfung der Vogelgrippe Seuchenspezialisten der Bundeswehr angefordert haben. Bisher wurden auf der Ostsee-Insel 650 verendete Wildvögel geborgen. Bei 13 von ihnen wurde der auch für den Menschen gefährliche Erreger H5N1.