16.02.2006

Nachrichtenarchiv 17.02.2006 00:00 Diözesanrat Köln: Keine Kürzung bei Familienförderung

Der Diözesanrat der Katholiken im Erzbistum Köln hat die angekündigten Haushaltskürzungen in der Jugend- und Familienförderung kritisiert. Die landesweit geplanten 3.000 Familienzentren seien zum Scheitern verurteilt, wenn die Kürzungen nicht zurückgenommen würden, erklärte der Rat am Donnerstag in Köln. Auch die Entscheidung, die Förderung von Kindertagesstätten um 86 Millionen Euro zu reduzieren, sei unverständlich. Der Rat rief die Landesregierung auf, zum Wohl von Kindern und Familien auf die Streichungen zu verzichten.