29.01.2006

Nachrichtenarchiv 30.01.2006 00:00 Österreichischer Bischof fordert Gehalt für erziehende Mütter

Der österreichische Familien-Bischof Klaus Küng hat ein Gehalt für erziehende Mütter vorgeschlagen. "Erziehung von Kindern soll vergütet werden", sagte der Bischof von St. Pölten den "Niederösterreichischen Nachrichten". Der in der österreichischen Bischofskonferenz für Familienfragen zuständige Küng forderte eine Ausweitung des derzeitigen Kinderbetreuungsgelds, das während der ersten zweieinhalb Lebensjahre gezahlt wird. Zudem forderte Küng die Einführung eines Kinderstimmrechts. Vater und Mutter sollten pro Kind jeweils eine halbe zusätzliche Stimme erhalten. Auch im Bereich der Wohnungsförderung müsse mehr für Familien getan werden.