27.01.2006

Nachrichtenarchiv 28.01.2006 00:00 Weltkirchenrat: Rau war ein Freund der Ökumene

Der Weltkirchenrat hat den am Freitag gestorbenen Altbundespräsidenten Johannes Rau als "Freund der ökumenischen Bewegung" gewürdigt. Der "Humanist und praktizierende Christ" Rau werde wegen seiner Verdienste um die deutsche Vereinigung und die Aussöhnung mit den Opfern des Holocaust in Erinnerung bleiben. Das erklärte der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) in Genf. Dem ÖRK gehören über 300 anglikanische, protestantische und orthodoxe Kirchen in mehr als 120 Ländern an.