19.01.2006

Nachrichtenarchiv 20.01.2006 00:00 Kritik an Chiracs Äußerungen zu Atomwaffen

Die Drohung des französischen Präsidenten Chirac, gegen Terrorstaaten Atomwaffen einzusetzen, hat in Deutschland Unverständnis ausgelöst. Grüne und Linkspartei verlangen eine Stellungnahme der Bundesregierung, die sich bisher nicht äußern wollte. FDP-Chef Westerwelle forderte, Bundeskanzlerin Merkel solle Chirac anrufen und ihn zur Zurückhaltung ermuntern. Der außenpolitische Sprecher der Unionsfraktion, von Klaeden, nannte Chiracs Rede vom Zeitpunkt her unglücklich. Dabei verwies er auf die Bemühungen der Europäer, den Iran von seinem Atomprogramm abzubringen.