18.01.2006

Nachrichtenarchiv 19.01.2006 00:00 Bundesjugendring fordert Bleiberecht für geduldete Flüchtlinge

Der Deutsche Bundesjugendring (DBJR) hat an den Bundestag appelliert, endlich ein Bleiberecht für geduldete Flüchtlinge zu beschließen. Ohne gesichertes Aufenthaltsrecht hätten Flüchtlingskinder keine Chance zur Integration. Gleichzeitig forderte der DBJR die kindgerechte Gestaltung von Asylverfahren und die umgehende Abschaffung der Abschiebehaft für minderjährige Flüchtlinge. Nach Angaben des DBJR leben in Deutschland 50.000 Kinder und Jugendliche als geduldete Flüchtlinge ohne Aufenthalts- oder Niederlassungserlaubnis. Mehr als 75 Prozent von ihnen wohnten schon über fünf Jahre in der Bundesrepublik, seien hier geboren oder aufgewachsen. Das Parlament berät heute Nachmittag in Erster Lesung über zwei Gesetzentwürfe der Bündnisgrünen und der Linken mit Korrekturen am Zuwanderungsgesetz.