18.01.2006

Nachrichtenarchiv 19.01.2006 00:00 Bundespräsident fordert kinderfreundlichere Gesellschaft

Bundespräsident Köhler hat in einer Grundsatzrede eine kinderfreundlichere Gesellschaft in Deutschland gefordert. In der Evangelischen Akademie in Tutzing bei München betonte Köhler, Aufgabe des Staates und der Wirtschaft sei es, jungen Menschen Mut zur Familiengründung zu machen und sie dabei zu unterstützen. Notwendig seien bessere Betreuungsangebote und eine Entlastung der Familien. Dabei müssten Bund, Länder und Gemeinden an einem Strang ziehen.