27.12.2005

Nachrichtenarchiv 28.12.2005 00:00 Papst: Menschliches Leben von Anfang an schützen

Bei seiner Generalaudienz hat Papst Benedikt XVI. heute der Tsunami-Opfer vom Dezember 2004 gedacht. Vor 50.000 Menschen auf dem Petersplatz rief Benedikt zu Gebet auf und zu tatkräftiger Solidarität mit den Opfern dieser und aller anderen Naturkatastrophen. Aus Anlaß des heutigen Festes der Unschuldigen Kinder forderte der Papst, daß menschliches Leben von der Empfängnis an geschützt werden müsse. Gott begleite "jeden Menschen vom Mutterschoß an". - Wegen der großen Teilnehmerzahl war die Audienz trotz trüben Winterwetters auf den Petersplatz ins Freie verlegt worden.