20.12.2005

Nachrichtenarchiv 21.12.2005 00:00 Menschenrechtler beklagen Repression in Äthiopien

Die äthiopische Regierung unter Ministerpräsident Zenawi geht nach Angaben der Gesellschaft für bedrohte Völker mit einer neuen Verhaftungswelle gegen Regimegegner vor. Damit zerstöre Zenawi jede Hoffnung auf eine baldige Demokratisierung des Landes, sagte der Afrika-Experte der Menschenrechtsorganisation, Delius. Gegen eine erste Gruppe von Gefangenen sei Anklage wegen Hochverrats und Völkermordes erhoben worden. Faire Gerichtsverfahren seien nicht zu erwarten, da die Unabhängigkeit der Justiz von der Regierung nicht anerkannt werde.