19.12.2005

Nachrichtenarchiv 20.12.2005 00:00 Caritas kritisiert Kürzungen bei NRW-Kindergärten

Die Caritas ist über die geplanten Kürzungen bei den Kindergärten in NRW empört. Die Landesregierung setze damit ein "völlig falsches Signal", so der Aachener Diözesancaritasverband. Familien müssten dadurch mit erhöhten Kindergartenbeiträgen rechnen. Eltern mit wenig Geld könnten dem Nachwuchs womöglich keinen Kita-Besuch mehr ermöglichen. Das NRW-Kabinett will im kommenden Jahr rund 116 Millionen Euro bei den Tageseinrichtungen einsparen.