08.12.2005

Nachrichtenarchiv 09.12.2005 00:00 Papst lobt anhaltenden katholisch-methodistischen Dialog

Papst Benedikt XVI. hat den methodistischen Vorstoß zu einer Unterzeichnung der katholisch-lutherischen "Gemeinsame Erklärung zur Rechtfertigungslehre" begrüßt. Sollte der Weltrat Methodistischer Kirchen (WMC) eine solche Absicht bekunden, wäre dies ein "deutlicher Schritt zum Ziel der vollen sichtbaren Einheit im Glauben", sagte der Papst einer Delegation des WMC im Vatikan. Der Weltrat hatte angekündigt, sich bei seinem Treffen im Juli 2006 der Gemeinsamen Erklärung anzuschließen. Der Papst würdigte den geduldigen und anhaltenden Dialog zwischen Katholiken und Methodisten .