08.12.2005

Nachrichtenarchiv 09.12.2005 00:00 ILO: Hälfte aller Beschäftigten arbeitet für weniger als 2 Dollar am Tag

Die Hälfte aller Beschäftigten weltweit lebt in Armut . Insgesamt verdienten rund 1,4 Milliarden Arbeitnehmer weniger als zwei US-Dollar am Tag . Das geht aus einer Studie der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO)in Genf hervor. Viele Arbeitnehmer verdienten zu wenig Geld, um sich und ihre Familien aus der Armut zu befreien. Daran habe auch die Globalisierung nichts geändert. Die Bereitstellung ausreichend vergüteter Arbeitsplätze habe keine Priorität für die Politiker, kritisierte die ILO. Regierungen sollten eine angemessene Bezahlung in den Mittelpunkt ihrer Wirtschafts- und Sozialpolitik rücken.