02.12.2005

Nachrichtenarchiv 03.12.2005 00:00 Deutschland und Polen wollen Vertreibungen aufarbeiten

Bundeskanzlerin Merkel sagte am Abend nach ihrem Antrittsbesuch in Warschau, der Dialog der Vorgängerregierungen beider Länder über das Thema solle weitergehen. Merkel hatte am Mittwoch in ihrer Regierungserklärung auf die Erklärung der damaligen Präsidenten  Rau und Kwasniewski vom Oktober 2003 verwiesen. In der Danziger Erklärung war davon die Rede, dass die Europäer alle Fälle von Umsiedlung, Flucht und Vertreibung im 20. Jahrhundert neu bewerten und dokumentieren sollten.