29.11.2005

Nachrichtenarchiv 30.11.2005 00:00 Kanzlerin Merkel kündigt tiefgreifende Reformen an

In ihrer Regierungserklärung im Bundestag machte sie klar, dass es tiefgreifende Veränderungen in den Bereichen Arbeitsmarkt, Föderalismus und Rente geben wird. So will die Große Koalition beispielsweise die Rente ab 67 einführen, angehoben werden soll das Renteneintrittsalter aber erst ab dem Jahr 2012. Merkel sagte,  die große Koalition trete mit hohen Ansprüchen nicht nur an sich selbst, sondern auch das Land an, sagte sie im Bundestag. Union und SPD wollten gemeinsam die Voraussetzungen dafür schaffen, dass Deutschland in zehn Jahren wieder unter den "ersten Drei" in Europa stehe.