27.11.2005

Nachrichtenarchiv 28.11.2005 00:00 Niederländische Katholiken müssen massiv sparen

Die katholische Kirche in den Niederlanden muss aus Geldmangel massiv gesellschaftspolitische Aktivitäten aufgeben. Das meldete der kirchliche Sender IKON in Hilversum. Die bischöfliche Menschenrechts-Kommission Justitia et Pax werde etwa im nächsten Jahr nur noch die Hälfte der bisher bereitgestellten 60.000 Euro zur Verfügung haben. 2007 sollten auch die restlichen Mittel gestrichen werden. Auch der katholische Rat für Kirche und Gesellschaft muss demnach 2006 auf zwei Drittel des bisherigen Jahresbudgets verzichten. Der Rest falle 2007 weg.