27.11.2005

Nachrichtenarchiv 28.11.2005 00:00 Kinderschutzbund will mehr staatliche Erziehungsangebote

Der Deutsche Kinderschutzbund fordert mehr staatliche Erziehungs- und Betreuungsangebote. Notwendig sei in Deutschland eine Kultur der öffentlichen Verantwortung für Kinder. Ein Pflicht- und Strafsystem nütze nur  wenig, um Vernachlässigung und Brutalität gegenüber Kindern in Familien zu begegnen.. Dagegen könnten etwa Kinderärzte Eltern freundliche Erinnerungsschreiben schicken, dass die nächste Untersuchung ansteht. Das von Familienministerin von der Leyen geplante Hebammenmodellprojekt  dürfe nicht auf Problemfamilien beschränkt bleiben, forderte der Kinderschutzbund.