22.11.2005

Nachrichtenarchiv 23.11.2005 00:00 Weltjugendtagskreuz kommt nach Afrika

Das Weltjugendtagskreuz geht 2006 erstmals nach Afrika. Das teilten die Veranstalter des Kölner Weltjugendtags mit. Die katholischen Bischofskonferenzen der afrikanischen Länder können sich bis Ende 2005 als Gastgeber für das Symbol der Christentreffen bewerben. Palmsonntag 2006 wollen deutsche Jugendliche in Rom das Kreuz und eine Marienikone jungen Australiern übergeben. Die Reise nach Afrika soll die Vorbereitung auf den Weltjugendtag 2008 in Sydney eröffnen. Der verstorbene Papst Johannes Paul II. hatte das Kreuz 1984 der Jugend der Welt vermacht. Zur geistlichen Vorbereitung auf das Christentreffen im August in Köln wurde es 100.000 Kilometer durch Deutschland getragen und gefahren.