13.11.2005

Nachrichtenarchiv 14.11.2005 00:00 Bischof Mixa entsetzt über den Tod eines Bundeswehr-Soldaten in Kabul

Der katholische Militärbischof Walter Mixa hat sich entsetzt über den Anschlag auf deutsche ISAF-Soldaten in der afghanischen Hauptstadt Kabul geäußert. Die Tat sei "feige und frevelhaft" und zeuge von "erbärmlicher Gewissenlosigkeit", sagte Mixa der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) in Berlin. Es werde erneut deutlich, wie gefährlich und schwierig der Dienst der Bundeswehr für den Frieden in der Welt sei. Der Bischof rief zum Gebet für die Betroffenen und ihre Angehörigen auf. Bei dem von einem Selbstmordattentäter verübten Autobombenanschlag wurden nach Angaben von Verteidigungsminister Struck (SPD) ein Bundeswehrsoldat getötet und zwei weitere verletzt.