11.11.2005

Nachrichtenarchiv 12.11.2005 00:00 Iraks Präsident sichert Religionsfreiheit für Christen zu

Der irakische Präsident Talabani hat am Freitag spontan das Grab des im April verstorbenen Papst Johannes Paul II. besucht. Am Vortag war er zu einem 20-minütigen Gespräch mit Papst Benedikt XVI. über die aktuelle Lage im Irak und im Mittleren Osten zusammengetroffen. Der römische Pressedienst asianews berichtete nach dem Treffen, Talabani habe den Papst über die Situation der christlichen Minderheit in seinem Land unterrichtet. Dabei habe der Staatspräsident zugesichert, dass die neue irakische Verfassung auch die Religionsfreiheit der Christen garantiere.