29.10.2005

Nachrichtenarchiv 30.10.2005 00:00 Dresdner Frauenkirche eingeweiht

Nach über elfjährigem Wiederaufbau ist die Dresdner Frauenkirche eingeweiht worden. In einem Gottesdienst wurden die Kirche sowie Kanzel, Taufstein, Altar und Orgel ihrer Bestimmung übergeben. An der Feier und dem anschließenden Festakt nehmen zur Stunde 1.700 geladene Gäste teil, darunter Bundespräsident Köhler und der scheidende Bundeskanzler Schröder. Zehntausende Menschen hatten sich seit dem Morgen vor dem Gotteshaus versammelt und verfolgten die Einweihung auf Großbildschirmen. Am Nachmittag soll die Kirche zum ersten Mal für Besichtigungen offen stehen. Am Abend ist ein ökumenischer Gottesdienst mit Bischof Bennetts aus dem englischen Coventry und das erste Orgelkonzert geplant. Die Frauenkirche wurde bei den alliierten Bombenangriffen auf Dresden im Februar 1945 fast vollständig zerstört.