27.10.2005

Nachrichtenarchiv 28.10.2005 00:00 Türke ausgewiesen: Deutschland verstieß gegen Menschenrechte

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat einem türkischen Staatsbürger bestätigt, weiter in Deutschland leben zu dürfen. Der Mann war von deutschen Gerichten wegen acht Verkehrsdelikten verurteilt und deshalb in die Türkei ausgewiesen worden. Die Ausweisung sei als ein Verstoß gegen das Grundrecht auf Privat- und Familienleben zu werten, entschieden die Straßburger Richter. Dabei sei auch zu berücksichtigen, dass die Kinder des Ausgewiesenen in Deutschland lebten und ihrem Vater nicht ohne Schwierigkeiten folgen könnten.