22.10.2005

Nachrichtenarchiv 23.10.2005 00:00 Feier der Eucharistie soll stärker ins Zentrum des kirchlichen Lebens

Die heute zu Ende gehende XI. Weltbischofssynode hat ihre vorläufige Abschlussbotschaft veröffentlicht. Darin fordern die 250 Synodalen aus 118 Ländern, die Feier der Eucharistie wieder stärker ins Zentrum des kirchlichen Lebens zu stellen. In einer globalisierten Welt müsse die Kirche für dauerhafte Rahmenbedingungen für eine gerechte Entwicklung eintreten, heißt es in dem 17-seitigen Papier weiter.  Mit Nachdruck plädieren die Synodenväter für eine Weiterarbeit in der Ökumene. Sie lehnen aber eine generelle Zulassung von Nicht-Katholiken zur Eucharistie ab.