13.10.2005

Nachrichtenarchiv 14.10.2005 00:00 Vatikan: Christen und Muslime sollen aufrichtigen Dialog führen

Der Vatikan hat Christen und Muslime zu einem "tiefen, aufrichtigen und anhaltenden" Dialog aufgerufen. Für mehr Gerechtigkeit und Frieden müsse es eine engere interreligiöse Zusammenarbeit geben, betonte Kurienerzbischof Fitzgerald in einer Botschaft anlässlich des am 2. November endenden islamischen Fastenmonats Ramadan. Der Vatikan erinnerte in seiner Grußbotschaft an Muslime in aller Welt an den Einsatz von Papst Johannes Paul II., insbesondere an die von ihm anberaumten Friedensgipfel der Weltreligionen in Assisi. Seinen Tod hätten auch viele Muslime als Verlust für die christlich-islamischen Beziehungen bezeichnet. Zugleich verwies Fitzgerald darauf, dass auch Papst Benedikt XVI. den hohen Stellenwert von intensiven Kontakten mit dem Islam betont habe.