29.09.2005

Nachrichtenarchiv 30.09.2005 00:00 Milizen töteten 29 Flüchtlinge bei Überfall in Darfur

Bei einem Überfall arabischer Reitermilizen auf ein Flüchtlingslager in der sudanesischen Krisenregion Darfur sind nach UN-Angaben 29 Menschen ermordet worden. Die rund 300 Angreifer hätten Tausende Bewohner des Camps verjagt, teilte das UN-Flüchtlingshilfswerk mit. In dem Lager wohnten den Angaben zufolge zwischen 4.000 und 5.000 Menschen, die vor dem Konflikt zwischen Rebellen und Regierungstruppen in Darfur geflohen waren. Das Flüchtlingshilfswerk verurteilte die Angriffe in scharfer Form.