19.09.2005

Nachrichtenarchiv 20.09.2005 00:00 Fortsetzung der Farbenspiele um mögliche Koalitionen

Neben einer Jamaika-Koalition und einer Großen Koalition wird jetzt im Bund auch über eine schwarz-gelbe Minderheitsregierung diskutiert. Der sächsische Ministerpräsident Milbradt brachte eine Minderheitsregierung aus Union und FDP ins Spiel. Es liege am Bundespräsidenten, ob er einer solchen Regierung die notwendige Stabilität zutraue, so Milbradt. Weiter in aller Munde ist nach wie vor eine so genannte Jamaika-Koalition aus Union, FDP und Grünen. Während der FDP-Fraktionschef in Schleswig-Holstein Kubicki und die Grünen-Finanzexpertin Scheel ein solches Bündnis nicht ausschließen, kann sich die Grünen-Fraktionschefin Göring-Eckardt ein Zusammengehen mit der Union nicht vorstellen. Der Arbeitgeberverband Gesamtmetall plädiert dagegen für eine große Koalition. Nur damit sei eine Fortsetzung der Modernisierung des Landes am ehesten möglich, sagte Verbandschef Kannegießer