12.09.2005

Nachrichtenarchiv 13.09.2005 00:00 Schröder fordert Neufassung des Stammzellengesetzes

Bundeskanzler Schröder hat sich für eine Neufassung des Stammzellengesetzes nach der Bundestagswahl ausgesprochen. Deutschland dürfe vor der internationalen Entwicklung nicht die Augen verschließen, so Schröder. Der Kanzler plädierte dafür, im Stammzellengesetz klarer zu regeln, was deutschen Forschern in internationalen Kooperationen erlaubt sei. Die bestehende Rechtsunsicherheit müsse beseitigt werden. Bislang darf in Deutschland nur an importierten menschlichen embryonalen Stammzellen geforscht werden, die vor dem 1. Januar 2002 gewonnen wurden. Wissenschaftler, die im Ausland mit anderen Stammzellen forschen, machen sich strafbar. Das Klonen von Embryos zu Forschungszwecken ist verboten.