04.08.2005

Nachrichtenarchiv 05.08.2005 00:00 Sudan: Garang-Nachfolger bitten Kirchen um Hilfe

Nach dem Tod des sudanesischen Vizepräsidenten Garang hat sein Nachfolger Salva Kiir christliche Religionsvertreter zur Vermittlung für ein Ende der Unruhen aufgerufen. Die Gesamtafrikanische Kirchenkonferenz werde nun eine Gruppe von Vermittlern, der auch Muslime angehörten, nach Khartum entsenden. Bei Unruhen in der Hauptstadt und im Süden des Sudan waren in den vergangenen Tagen mehr als 130 Personen getötet worden.