02.08.2005

Nachrichtenarchiv 03.08.2005 00:00 NABU: Kernforderungen an Parteien vorgelegt

Der Naturschutzbund NABU hat Kernforderungen an die Parteien zur Bundestagswahl vorgelegt. In dem 16-Punkte-Katalog nennt der NABU unter anderem den zügigen Ausbau Erneuerbarer Energien sowie das Recht der Verbraucher auf gentechnikfreie Produkte. Notwendig sei darüber hinaus, CO2-Emissionen bis 2020 um 40 Prozent zu reduzieren und eine Steuer auf Flugkerosin einzuführen. Der NABU werde aber keine Wahlempfehlung für eine Partei abgeben, betonte NABU-Präsident Tschimpke. Alle Parteien würden immer wieder daran gemessen, wie sie sich um den Schutz von Mensch und Natur verdient machen, so der NABU-Präsident.