27.07.2005

Nachrichtenarchiv 28.07.2005 00:00 EKD-Vize Kähler: Pfarrer können sich parteipolitisch betätigen

Der evangelische Bischof Kähler hat sich gegen ein generelles Verbot des parteipolitischen Engagements von Pfarrern ausgesprochen. Pfarrer, die sich erkennbar in einer Partei engagierten, sollten sich intensiv mit den Verantwortlichen ihrer Kirchengemeinde beraten, schreibt der Vize der EKD in einem Zeitschriftenbeitrag. Dies könne helfen, dass geistliche und weltliche Aufgaben nicht verwechselt würden und die Verkündigung des Evangeliums nicht unter den Verdacht der parteipolitischen Einseitigkeit gerate. Pfarrer seien Bürger wie alle anderen auch und hätten Rechte und Pflichten, die sie nach eigenem politischen Ermessen ausüben könnten, so Bischof Kähler.