26.07.2005

Nachrichtenarchiv 27.07.2005 00:00 Türkeiforscher: Zuwanderer besser in Stadtteilinitiativen integrieren

Zuwanderer sollen in Stadtteil-Initiativen mit einbezogen werden. Dies sei ein Mittel, die soziale Spaltung der Städte zu verhindern, betont das Essener Zentrum für Türkeistudien. So sollten die bereits bestehenden Initiativen von Deutschen und Migranten stärker vernetzt werden. Die Erfahrung zeige, dass die Kooperation funktioniere, wenn Menschen die gleichen Interessen teilten. Die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben sei für Zuwanderer in den vergangenen Jahren deutlich schlechter geworden, so das Türkeiforschungsinstitut.