10.07.2005

Nachrichtenarchiv 11.07.2005 00:00 Großbritannien befürchtet weitere Anschläge

Nach den Attentaten in London werden zehn Franzosen vermisst. Die Behörden in Paris können ihre Staatsbürger nicht erreichen und wissen auch nicht, wo sie sich derzeit aufhalten. Bei den Anschlägen wurden nach derzeitigem Stand vier Franzosen verletzt. Inzwischen stieg die Zahl der Toten auf 52, Experten erwarten etwa 80. Die Leiche einer Britin konnte identifiziert werden. --- Spanische Ermittler gehen unterdessen offenbar davon aus, dass die El Kaida den Befehl zu den Terrorattacken in London Ende Mai auf einer Internetseite gegeben haben könnte. Nach einem Zeitungsbericht wiesen die spanischen Kollegen ihre britischen auf eine Internetbotschaft hin, die auf Arabisch zu einem Attentat aufruft und von der Europa-Division der Brigaden Abu Hafs el Masri unterzeichnet ist. Diese hatte sich auch zu den Anschlägen in Madrid bekannt.