03.07.2005

Nachrichtenarchiv 04.07.2005 00:00 Keine Mitsprache des Vatikan in China

China hat bekräftigt, dass der Vatikan bei der Ernennung katholischer Bischöfe in dem Land weiter keine Mitsprache habe werde. Das staatliche Büro für religiöse Angelegenheiten erklärte am Wochenende, Peking werde das Verfahren der Ernennung katholischer Bischöfe nicht ändern. In der vergangenen Woche hatte es Meldungen gegeben, nach denen der neue Weihbischof von Schanghai, Xing Wenzhi, von den Behörden in Absprache mit dem Vatikan ernannt worden sei. Das wurde von Peking umgehend dementiert.