28.06.2005

Nachrichtenarchiv 29.06.2005 00:00 Initiative nominiert 15 deutsche Frauen für Friedensnobelpreis

Die Initiative "1.000 Frauen für den Friedensnobelpreis 2005" hat auch 15 deutsche Frauen für die Auszeichnung nominiert. Die Kandidatinnen stünden stellvertretend für alle Frauen, die sich weltweit für Frieden, Menschenwürde, für Behinderte, Kinder und Arme einsetzten, so die Initiative in Hamburg. Aus Deutschland wurden unter anderem nominiert die katholische Ordensschwester Lea Ackermann, die sich um Opfer von Menschenhandel kümmert, sowie die Ärztin Monika Hauser, die sexualisierte Gewalt bekämpft.