28.06.2005

Nachrichtenarchiv 29.06.2005 00:00 Rom eröffnet Prozess zur Seligsprechung für Papst Johannes Paul II

Nur drei Monate nach seinem Tod ist am Dienstagabend in Rom das Seligsprechungsverfahren für Papst Johannes Paul II. eröffnet worden. An dem Vespergottesdienst in der überfüllten Lateran-Basilika nahmen Politiker, zahlreiche Kardinäle und der Privatsekretär des verstorbenen Papstes, Erzbischof Dziwisz, teil. Nach der Vesper leisteten Kardinalvikar Ruini und die Verantwortlichen des Prozesses, der Richter und die Notare, vor dem Hauptaltar ihren Eid. In seiner Ansprache äußerte Ruini sich zuversichtlich, dass das kirchliche Verfahren nicht lange dauern werde. Die Welt halte Johannes Paul II. bereits für heilig. Als eine seiner ersten Amtshandlungen hatte Papst Benedikt XVI. den raschen Prozessbeginn verfügt.