24.06.2005

Nachrichtenarchiv 25.06.2005 00:00 Deutsches Verbot gegen genveränderten Mais bleibt

Deutschland und vier weitere EU-Staaten dürfen bis auf weiteres ihre Verbote gegen gentechnisch veränderten Mais und Raps beibehalten. Die EU-Umweltminister wiesen den Vorschlag der Kommission zurück, die Einfuhrverbote aufzuheben. Der Import sowie Anbau von insgesamt acht genveränderten Mais- und Rapssorten bleibt somit verboten. Dies gilt neben Deutschland für Luxemburg, Frankreich, Österreich und Griechenland. Bundesumweltminister Jürgen Trittin begrüßte den Beschluß. Die Europaabgeordnete Hiltrud Breyer von den Grünen wertete die Entscheidung als "schallende Ohrfeige" für die Brüsseler Behörde.