22.06.2005

Nachrichtenarchiv 23.06.2005 00:00 NRW: Rüttgers stellt sein neues Kabinett vor

Der neue Ministerpräsident von NRW, Jürgen Rüttgers, hat die künftige Regierung des Landes vorgestellt. Dem neuen Kabinett gehören neun Minister von der CDU, zwei von der FDP an. Die FDP-Politiker Andreas Pinkwart und Ingo Wolf werden wie erwartet das Wissenschafts- bzw. Innenministerium übernehmen. Als Überraschung wurde die Berufung der Gütersloher Schulrätin Barbara Sommer zur Schulministerin gewertet. Sie ist eine von drei Frauen in der Landesregierung. Christa Thoben übernimmt das Wirtschaftsressort. Die bisherige Vorsitzende des NRW-Richterbundes, Roswitha Müller-Piepenkötter, übernimmt das Justizressort. Der ehemalige Bürgermeister von Gelsenkichen, Oliver Wittke, erhält den Bereich Bau und Verkehr. Minister für Generationen, Familie und Integration wird Armin Laschet. Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Verbraucherschutz übernimmt Eckhard Uhlenberg. Minister in der Staatskanzlei mit dem Schwerpunkt Europa wird Michael Breuer. Neuer Regierungssprecher und Medienminister wird Thomas Kemper. Hans Heinrich Grosse-Brockhoff wird in der Regierung als Staatskanzleichef und Kultusminister arbeiten. Die neuen Minister sollen schon Morgen ihre Ernennungsurkunden erhalten. Ihre Vereidigung ist für den 6. Juli im Landtag geplant. Bereits am kommenden Donnerstag will das Kabinett zu seiner ersten Sitzung zusammenkommen.