18.06.2005

Nachrichtenarchiv 19.06.2005 00:00 Neue Interpretation des Zweiten Vatikanum

In Rom ist ein Buch zur Neuinterpretation des Zweiten Vatikanischen Konzils vorgestellt worden. Das von Erzbischof Agostino Marchetto verfasste Werk soll die Geschichte des Konzils aus den ideologischen Verzerrungen befreien. Das Zweite Vatikanum dürfe nicht als "Sternschnuppe" gesehen werden, es sei Teil eines  Systems aller ökumenischen Konzilien der Kirchengeschichte, so Marchetto. Mit dem Konzil sei keine "neue Kirche" entstanden, vielmehr sei die von Jesus Christus gegründete Kirche in ihrem Glauben erneuert und aktualisiert worden.