17.06.2005

Nachrichtenarchiv 18.06.2005 00:00 Wieczorek-Zeul: Eine Milliarde Menschen durch Wüsten gefährdet

Bundesentwicklungsministerin Wieczorek-Zeul hat vor den Folgen der Wüstenausbreitung in Afrika, Asien und Lateinamerika gewarnt. Der Verlust von fruchtbarem Boden gefährde das Überleben von etwa einer Milliarde Menschen. Das sagte Wieczorek-Zeul anläßlich des heutigen Welttages gegen Wüstenbildung. Die Vereinten Nationen haben in diesem Jahr die Rolle der Frauen bei der Eindämmung von Wüsten hervorgehoben. Sie litten darunter, dass das Land immer knapper werde und kämpften trotz widriger Umstände für das Überleben ihrer Familien. - Heute vor elf Jahren wurde die UN-Konvention gegen Wüstenbildung unterzeichnet, der bislang 191 Staaten beigetreten sind. Der 17. Juni wird seitdem alljährlich als Tag gegen die Wüstenbildung begangen.