17.06.2005

Nachrichtenarchiv 18.06.2005 00:00 Ehrendoktorwürde für Gauck und Riccardi

Joachim Gauck und Andrea Riccardi haben am Freitag die Ehrendoktorwürde der Universität Augsburg erhalten. Beide Persönlichkeiten hätten die Ökumene gefördert und sich auf Basis des christlichen Glaubens für Gerechtigkeit und Frieden eingesetzt, so die Begründung. Der ehemalige Bundesbeauftragte für die Stasi-Akten, Gauck, ist seit 2003 Vorsitzender des Vereins "Gegen Vergessen - Für Demokratie". Die nach ihm benannte Gauck-Behörde leitete er zehn Jahre lang. - Riccardi gründete vor 27 Jahren die Gemeinschaft Sant' Egidio, die für die Verbindung von Gebet und sozialer Aktion steht. Außerdem engagiert sich die Gemeinschaft als Vermittlerin in Bürgerkriegsländern und im interreligiösen Dialog.