15.06.2005

Nachrichtenarchiv 16.06.2005 00:00 Bistum Essen wird jede dritte Kirche schließen

Das Bistum Essen will in den nächsten drei Jahren etwa jede dritte Kirche schließen. Das bestätigte Bistumssprecher Ulrich Lota heute der Katholischen Nachrichten-Agentur. Bis Mitte kommender Woche informiert die Diözese in Konferenzen der Dekanate über die bis 2008 geplanten Schließungen. Die Dekanate könnten sich dann innerhalb von sechs Wochen zu den Plänen äußern und Alternativen vorschlagen. Grund für die Schließungen sind nach Angaben des Bistums Essen rückläufige Katholikenzahlen und die sinkende Kirchensteuereinnahmen. Die Kirchengebäude - es sind bis zu 122 - würden entweder abgerissen oder verkauft. Eine Umgestaltung in Kneipen, Kaufhäuser oder Moscheen sei nicht möglich. Bischof Felix Genn werde bis Jahresende entscheiden, welche Kirchen keine Gelder mehr erhalten.