11.06.2005

Nachrichtenarchiv 12.06.2005 00:00 Neue NRW-Regierung will im Behindertenbereich nicht kürzen

Die neue Landesregierung von Nordrhein-Westfalen will den Behindertenbereich von den Einsparungen im Sozialsystem verschonen. Die Sorge um Behinderte sei die "Königin der Sozialpolitik", sagte der designierte Sozialminister Laumann wörtlich. Familien mit behinderten Menschen müßten sich auch künftig auf die Unterstützung des Landes verlassen können. Allerdings könne kein Träger sozialer Einrichtungen glauben, von Kürzungen verschont zu bleiben. - Laumann äußerte sich auf der Vertreterversammlung des Caritasverbands für das Bistum Essen.