05.06.2005

Nachrichtenarchiv 06.06.2005 00:00 Papst besorgt über Unruhen in Bolivien

Papst Benedikt XVI. hat sich besorgt über die schweren Unruhen in Bolivien geäußert. Er appellierte an die Bevölkerung des lateinamerikanischen Staates, sich verantwortungsvoll und in einem offenen Dialog für das Gemeinwohl einzusetzen. Seit Mitte Juni ist es in der Hauptstadt La Paz und anderen Teilen des Landes zu schweren Protesten gekommen. Grund dafür ist die gerechte Verteilung von Bodenschätzen. Am Freitag hatte sich bereits die katholische Bischofskonferenz Boliviens auf Drängen von Präsident Mesa zu einer Vermittlertätigkeit bereit erklärt.